M Ü R B T E I G

N ä h r w e r t e


1 0 0 g e n t h a l t e n : Energie: 1686 kJ (401 kcal) Fett: 15,8 g Kohlenhydrate: 58,2 g Eiweiss: 6,6 g




Z u t a t e n


Weizenmehl *, pflanzliches Fett *, Rohrohrzucker *, Vollei * * aus kontrolliert biologischem Anbau / Kann Spuren von Milch enthalten.




V e r w e n d u n g s m ö g l i c h k e i t e n


Süß, Pikant. Als Schnitten oder ganz am Blech




B a c k a n l e i t u n g


Den Teig ca. 15 Minuten vor dem Verarbeiten aus dem Kühlschrank nehmen. Anschliessend Backofen auf ca. 220 °C vorheizen. Teig mit dem Backpapier auf dem Backblech ausrollen. Nach Gusto belegen und ca. 20 bis 30 Min. fertigbacken. Backzeit und Temperatur (220 °C- 240°C)können nach Belag und Ofenart leicht variieren. Rezeptvorschläge >




S p e z i f i k a t i o n e n


Teiggröße: 30 x 40 cm Höhe: ca. 3,5 mm Frischgewicht: 400 g Haltbarkeit: siehe Aufdruck Vorderseite Verpackung Lagerung: bei +2°C bis +8°C; nach dem Öffnen ehebaldigst verbrauchen.





Woher kommen die Zutaten, die wir für unsere Donaustrudel-Produkte verwenden?


Zutaten wie Getreide, Mehl, Sonnenblumenöl und Co werden in Österreich angebaut und produziert. Die dafür verwendeten Bio-Rohstoffe stammen überwiegend aus Europa, dazu zählt auch das von uns verwendete Bio-Sonnenblumenöl. Der einzige Bio-Rohstoff, der nicht aus Europa stammt, ist das Bio-Palmfett aus der Bio-Margarine.
An das Getreide und das Mehl, das wir in unseren Donaustrudel-Teigen verwenden, stellen wir sehr hohe Qualitätsansprüche. Es stammt zu 100 % aus Österreich und aus österreichischen Mühlen.




Ist die Folie, in die unsere Blätterteige eingepackt sind, zum Einfrieren geeignet?


Ja, Sie können unsere Blätterteige verpackt in die Gefriertruhe geben. Wir verwenden lebensmittelechtes und zertifiziertes Verpackungsmaterial, das bei Temperaturen von bis zu -40 Grad und bis zu +260 Grad (nur das Backpapier!) unbedenklich eingesetzt werden kann. Für den Flammkuchen gilt: Karton nicht zum Backen verwenden!




Warum verwenden Sie Palmöl?


Um unsere Donaustrudel-Blätterteige auch veganen Genießerinnen und Genießern anbieten zu können, haben wir uns bewusst für den Einsatz von Pflanzenfett entschieden.Wo immer möglich, verzichten wir auf Palmöl in unseren Frischteigen. Für Produkte, für die wir Palmöl verwenden, kommt ausschließlich nachhaltiges, RSPO-zertifiziertes Palmöl zum Einsatz. Mehr zu diesem Palmöl und zur Zertifzierung insgesamt erfahren Sie hier: www.rspo.org




Enthalten der Blätterteig und der Quicheteig von Donaustrudel auch Transfette?


Wir verwenden für unsere Bio-Quiche- und Bio-Tarteteige ausschließlich Bio-Margarine, die aus nicht gehärtetem Fett besteht.
Die Härtung von Fetten ist ein unzulässiges Verarbeitungsverfahren, wenn es um Lebensmittel in Bio-Qualität geht. Alle Fette und Öle, die wir für unsere Donaustrudel-Teige verwenden, stammen grundsätzlich aus biologischem Anbau und werden nicht gehärtet.
Da Transfettsäuren vor allem bei der künstlichen Härtung oder bei unvollständiger Hydrierung von pflanzlichen Ölen entstehen und die Fetthärtung ein unzulässiges Verarbeitungsverfahren in Zusammenhang mit biologischen Lebensmittel ist, können wir garantieren, dass die von uns verwendete Bio-Margarine keine solchen Transfettsäuren enthält. In minimalem Ausmaß können natürliche Transfettsäuren im Rohstoff enthalten sein, dieser Gehalt ist jedoch verschwindend gering.




Wie viel Palmöl (Anteil in % am Gesamtprodukt) ist enthalten?


Unser Donaustrudel-Blätterteig wird mit 22 % Fettanteil hergestellt. Davon sind 20 % Palmfett, die restlichen 2 % sind Sonnenblumenöl.




In welchem Land werden die Ölpalmen für das von uns verwendete Palmöl angebaut?


Unser RSPO-zertifiziertes Bio-Palmöl wird in Kolumbien, Ecuador und Brasilien kultiviert. www.rspo.org




Wo bekomme ich die Bio-Teige von Donaustrudel?


Unsere Bio-Teige finden Sie in jedem gut sortierten Bioladen.




Kann ich die Bio-Teige auch online bestellen?


Einige Teige können Sie auch über amazon bestellen: www.amazon.de




In meinem Bioladen gibt es nur Pizzateig. Kann ich die anderen Teige bestellen?


Fragen Sie in Ihrem Bioladen nach weiteren Teigen von Donaustrudel. Es ist jederzeit möglich, weitere Teige in das Sortiment aufzunehmen.




Welches Salz wird verwendet?


Bei den entsprechenden Rezepturen für Donaustrudel (Pizzateig, Mürbteig und Blätterteig) wird ausschließlich unjodiertes Speisesalz verwendet.




In welchem Land wird unser Blätterteig hergestellt?


Die Herstellung des Bio-Blätterteigs von Donaustrudel erfolgt in Österreich.




Was ist "inaktivierte" Hefe im Flammkuchen?


Nährhefe und ihre Flocken sind durch Erhitzen inaktiv gemachte Hefe. Eine solche inaktive Hefe kann den Teig nicht mehr zum Aufgehen bringen, da sie kein Kohlendioxid (und keinen Alkohol) mehr produzieren kann. Sie hat einen hohen Nährstoff- und Vitamin-B-Gehalt, ist aber im Gegensatz zur klassischen Bäckerhefe "tot". Ab 40°C stirbt Hefe ab und wird somit inaktiv.
Der Vorteil: Die inaktive Hefe bewirkt, dass sich das Mehl leichter verarbeiten lässt. Der Teig schnurrt nach dem Ausrollen nicht stark zusammen und bleibt in Form. Außerdem bekommt er einen guten Geschmack – ähnlich den Hefeflocken.




Ich habe eine Unverträglichkeit gegen Hefe. Kann ich die Flammkuchenteige von Donaustrudel trotzdem bedenkenlos essen?


Gleich vorweg: Davon raten wir ab. – Allergische Reaktionen werden in der Regel durch Eiweißstoffe ausgelöst. Auch inaktive Backhefe wird aus Saccharomyces cerevisiae hergestellt und enthält Eiweißstoffe, die allergische Reaktionen bei Betroffenen hervorrufen können. Des Weiteren reagieren einige Personen auch intolerant gegen bestimmte Lebensmittel und entwickeln entsprechende Unverträglichkeiten.
Vor diesem Hintergrund ist es bei allergischen Reaktionen oder Unverträglichkeiten auf Hefe generell nicht empfehlenswert, Backwaren mit (inaktiver) Hefe zu verzehren.
Hier erfahren Sie mehr über unsere Flammkuchenteig-Produktion >





DonauStrudel

Dollingerstraße 10

D-93049 Regensburg

Phone: +49 (0)941 791364

info@donaustrudel.com
  • Instagram
  • YouTube

DE-ÖKO-006